Weihnachtskarten E-Cards Spam Malware

Gefährliche Weihnachtsgrüße per E-Mail

Elektronische Grußkarten werden immer beliebter und vor allem zu Fest- und Feiertagen gerne versendet. Die sogenannten E-Cards sind kostengünstig und der Versand ist im Vergleich zu analogen Weihnachtskarten mit geringem Aufwand verbunden.

Digitale Grußkarten werden jedoch von Angreifern immer wieder gerne zur Übermittlung von Spam und Malware genutzt und erfordern höchste Vorsicht. Die Kriminellen sind dabei oftmals mit schadhaften Anhängen oder Links erfolgreich.

Vermeiden Sie gefährliche Anhänge in Form von E-Cards 

Schädliche Dateianhänge, beispielsweise in Form von vermeintlichen Weihnachtskarten, werden mit NoSpamProxy automatisiert und regelbasiert in unkritische PDF-Dateien umgewandelt. Die Funktion „Content Disarming & Reconstruction“ entfernt zusätzlich aktive Inhalte aus PDF-Dateien und vermeidet den Empfang von Spam oder Malware. Damit kann der lustige Weihnachtsmann in der Grußkarte zwar nicht mehr mit der Mütze wackeln und Jingle Bells singen, ist aber dafür garantiert ungefährlich. 

Mit Absenderreputation werden Cyberkriminelle frühzeitig erkannt 

Mit der Absenderreputation nutzt NoSpamProxy ein weiteres Instrument gegen gefährliche E-Mails. Durch insgesamt neun verschiedene Prüfungen, zu denen unter anderem die Prüfung von SPF, DKIM und DMARC gehört, lässt sich zweifelsfrei erkennen, ob eine E-Mail tatsächlich von einem Absender stammt, den sie angibt. Natürlich können Spam-Mails auch von bekannten Absendern stammen. Dafür greift NoSpamProxy auf die Zero Hour Technologie von Cyren zurück. Diese untersucht den globalen Internetverkehr in Echtzeit und schützt vor Viren, Ransomware und Malware. 

Sorgen Sie noch vor dem großen Mail-Aufkommen in der Weihnachtszeit für höchste E-Mail-Sicherheit mit NoSpamProxy. Das Mail Security Gateway unterstützt Sie bei der Erkennung von gefährlichen E-Cards und schützt vor Datenmissbrauch oder Erpressung durch Kriminelle.