Icon Makefg
You are here:
< Back

Wie überprüft man die Datenbankintegrität und repariert sie gegebenenfalls?

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie die Integrität der Datenbank überprüfen und im Fehlerfall reparieren können. Dazu benötigen Sie das Microsoft SQL-Server Management Studio.

Nachdem Sie das Microsoft SQL-Server Management Studio geöffnet haben, erweitern Sie zunächst den Menüpunkt Datenbanken. Klicken Sie nun auf die Datenbank “NoSpamProxyDB” und anschließend im linken, oberen Bereich auf Neue Abfrage. Auf der rechten Seite erscheint nun ein weißes Fenster. Um eine verdächtige Datenbank auf Fehler zu überprüfen, kann man im SQL Managemen Studio den folgenden Befehl verwenden:
DBCC CHECKDB ('NoSpamProxyDB')

Der nächste Befehl würde diese Fehler dann korrigieren. Sie müssen vor dem Ausführen des Befehls in den „Eigenschaften“ der Datenbank unter „Optionen“ den Zugriffs-Modus („Restrict Access“) von MULTI_USER auf SINGLE_USER stellen.
DBCC CHECKDB ('NoSpamProxyDB', REPAIR_REBUILD)

Der Erfolg wird erneut mit dem folgenden Befehl kontrolliert.
DBCC CHECKDB ('NoSpamProxyDB')

In der Ausgabe sollten jetzt keine rot geschriebenen Fehlermeldungen mehr auftauchen. Wenn die Datenbank nicht erfolgreich repariert werden konnte und weiterhin rote Fehlermeldungen auftauchen, führen Sie bitte den etwas aggressiveren Befehl
DBCC CHECKDB ('NoSpamProxyDB', REPAIR_ALLOW_DATA_LOSS)

aus. Auch danach sollten  Sie wieder den Erfolg mit dem oben genannten Befehl überprüfen. Falls die Datenbank nicht repariert werden kann, können Sie auch über die NoSpamProxy Oberfläche eine neue Datenbank erstellen. Der Punkt ist unter dem Knoten „Troubleshooting“ zu finden.

Sollten ofters Probleme mit dem SQL Server auftreten ist ein defekt am SQL Server wahrscheinlich.

Datenbankintegrität überprüfen
Bewerten Sie diese Seite

Tags: